logo Re di Quaglie
 
Die Residenz
Zimmer - Suites
Restaurant/bar
Der Kongreßsaal

Unterhaltung
Sport/Unterhaltung
Die Jagd
Jagdsaisonen
Jägersdienst
Ratschläge
Fischfang

Das Territorium
Das Land
Beschaffenheit
Die Donau
Die Thermen
Reisewege

Pferdezentrum
Geschichtliche Anmerkungen
Die Rasse
Der Reitstall
Genealogie

Video

Bildergalerie

Kontakte

Neuheiten


italiano  english  deutsch  se
Agriturismus- und Jagdagentur
"Re di Quaglie"

Reiserouten

Von der touristischen Agrarstruktur Re di Quaglie aus, erreichen sie in kürzester Zeit viele Ziele: Staedte, Naturparke, künstlerische, historische und  naturalistische Routen.

Belgrad, die antike, majestätische und faszinierende Hauptstadt Serbiens befindet sich (sozusagen) circa 150 km entfernt, direkt am Zusammenfluss der Sava in die Donau. Man erreicht in 1 1/2 Stunden mit dem Auto die Stadt auf der Autobahn, die immer mehr die Eigenschaften einer Schnellstrasse verliert und zu einer modernen und  zweckmäßigen Verbindungsstrasse  wird.

Für einen „Sprung“ braucht man also wirklich wenig Zeit, um den Glanz einer europäischen Hauptstadt zu bewundern, die antik und gleichzeitig modern ist. Eine Hauptstadt, die im Verlauf der Jahrhunderte bedeutende Spuren verschiedener Kulturen stratifizierte.

Eine Weltstadt, reich an historischen, außergewöhnlichen Memoiren –aber auch an neuen-, die aus ihr ein Symbol der Schönheit und der Stärke machten und die schon von Abermillionen Menschen kennen gelernt und bewundert wurde.

Von Doroslovo, Sitz des Agritourismus Re di Quaglie, erreicht man Belgrad über Novi Sad, der reichen und strebsamen Hauptstadt der Vojvodina. Die Stadt, die sich am Ufer der Donau befindet, ist ein lebendiges Kultur-, Bildungs- und kulinarisches Zentrum und hat sich damit die Benennung „serbisches Athen“ verdient. Phantastisch ist die imposante „Festung Petrovaradin“.

Die Naturliebhaber müssen unbedingt den Naturpark Fruska Gora besichtigen. 90 km vom Agrarbetrieb Wachtelnkoenig entfernt befindet sich ein Ort, der noch nicht verschmutzt wurde vom Stress der modernen Welt. Es wird ständig überwacht, dass in Fruska Gora eine reiche und variable Pflanzenwelt und Fauna bestehen bleibt. Ferner werden 18 Orthodoxkloster vom Wald umrahmt, die aus dem XV. bis XVIII Jahrhundert stammen.

Sremski KarlovciVon Fruska Gora zur Donau hin, kommt man ins Zentrum von Sremski Karlovci. Eine majestätische und faszinierende Barockstadt, die eine der zentralen Kernpunkte des serbischen sozialen und spirituellen Lebens bleibt.

Man darf auch die beruehmten Quellen von Apatin nicht vergessen; ein kleines Städtchen an der Donau, nur 6 km vom Wachtelnkoenig entfernt, mit seinen beruehmten Quellen Junakovic und den großen Thermalbädern.

Weiter im Süden der Vojvodina, ca. 40 km von Doroslovo entfernt, kann man in der Stadt Bodjan ein antikes Kloster aus dem 15.-16. Jahrhundert besichtigen.

Nur 18 km von Doroslovo entfernt kann man in Bac die beruehmten Türme bewundern, die im 14. Jahrhundert erbaut wurden.

SomborIm Norden, in Richtung der südlichen Grenze von Ungarn, die etwa 10 km entfernt ist, kann man Sombor besichtigen, eine der grünsten Städte, die man sich vorstellen kann, von einem eindrucksvollen Charme, der typisch für eine anmutige Kleinstadt des 19. Jahrhunderts ist. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist der Kaiserpalast Zupanija aus dem Jahr 1808. Er hat 365 Zimmer, genauso viele wie Tage in einem Jahr. In seinem Inneren kann man das größte Gemälde Serbiens bewundern: es ist 4 x 7 m groß. In der katholischen Kirche von Sombar befindet sich die zweitgrößte Orgel Europas.

SuboticaNach weiteren 60 km gelangt man nach Subotica, bedeutender Verbindungsort zwischen Serbien, Ungarn und Rumänien, inmitten einer Gegend, die reich an malerischen Seen ist. Nicht zu vergessen ist der größte und faszinierende, der Palicsee. Er bietet viele naturalistische Wege für Fahrräder und Pferde, sowie eine wertvolle Architektur im Stil der Bell’epoque.

BudapestVon hier aus kann man leicht auch Budapest erreichen. Die Stadt mit den zwei Seelen, die von der Donau zweigeteilt wird und die antik und modern magisch miteinander kombiniert. Auf der rechten Uferseite befindet sich Buda, der antike Stadtteil mit den historischen Denkmälern und den Zeichen der ursprünglichen Altstadt. Auf der linken Uferseite der moderne Stadtteil Pest, der das Verwaltungs- und Sozialzentrum der ungarischen Hauptstadt ist.

Zuletzt für diejenige, die Schlösser besichtigen wollen, empfehlen wir einen Ausflug nach Becej (70 km von Doroslovo entfernt) zum Schloss Fantast, eine antike Residenz der Dundjerki. Die antiken Mauern schlagen uns einen Rückblick in die Vergangenheit vor, in die ruhmreichen Zeiten der Liebesgeschichte zwischen Bogdan Dundjerski und seiner geliebten Mara.

Belgrado - Fortezza Kalemegdan
Belgrado

Belgrado

Belgrado
Novisad
Novisad

Novisad

Novisad

Fruska Gora

Fruska Gora

Sremski Karlovci

Terme di Apatin

Torri di Bac

Sombor

Lago di Palic
Subotica
Budapest BudapestCastello di Buda - Budapest Castello Fantast
Per info (info) Tel/Fax+ 39 045 7550074 Tel (RS) +381 25 862350 (RS) Cell +381 64 2481896
E-mail: info@rediquaglie.com - rdq@sowireless.org